Talent Story

Jasmin, UI/UX Design

„Am allerwichtigsten: Glaub an dich.“

Ich bin Jasmin und derzeit absolviere ich mein Praktikum bei Reichl und Partner (Digital). Ich studiere an der Fachhochschule Hagenberg Kommunikation, Wissen, Medien im fünften Semester.

Für was genau bist du in diesem Job zuständig?

Ich arbeite als UI/UX Designer nach dem Prinzip des Atomic Designs. Das ist ganz ähnlich wie bei chemischen Elementen, man beginnt bei kleineren Elementen und baut daraus zb. eine Landingpage. Durch die Absprache mit meinen Kolleg*innen entsteht ein iterativer Prozess, bis das Design schlussendlich übergeben wird.
Zu dieser Arbeit zählt natürlich auch die neuesten Trends zu recherchieren und ins Design zu integrieren. 

Wie sieht ein typischer Arbeitsalltag bei dir aus ?

Für mich beginnt jeder Morgen mit einem „Guten Morgen“ an meine Kolleg*innen und einer großen Tasse Kaffee. Danach baue ich mir meinen Arbeitsplatz auf und öffne ungelesene E-Mails. Besonders kreativ entfalten kann ich mich, wenn ich mir meine Arbeitsumgebung optimal vorbereite. Das bedeutet ich starte alle Programme, ziehe meine Schuhe aus und höre meistens Musik, die für mich zur jeweiligen Arbeit passt. Von Klassik bis Soundtrack.

Welche Möglichkeiten bietet dein Arbeitgeber für Berufseinsteiger:innen und junge Talente?

Eine wundervolle Möglichkeit sich kreativ entfalten zu können, ohne das Gefühl zu bekommen gebremst zu werden innerhalb eines kreativen Prozesses. Etwas das ich besonders schätze sind die Feedbackschleifen in der Erstellung eines Designs. Konstruktive Kritik und Ideen zu Verbesserungen optimieren nicht nur das Design, sondern machen mir auch Spaß in der Zusammenarbeit.

Welchen Tipp möchtest du anderen jungen Talenten mit auf den Weg geben?

Lass dich nicht bremsen und schieße lieber über das Ziel hinaus. Genauso wie du ein Brainstorming angehen würdest. Sammle Ideen, erstelle ein Moodboard. Analog oder Digital. Finde deinen Zugang zur Kreativität. Ideen selektieren und verwerfen ist einfacher als etwas Neues zu finden. Und am allerwichtigsten: Glaub an dich.

Wie war deine erste Arbeitswoche bei diesem Arbeitgeber?

In meiner ersten Arbeitswoche bei Reichl und Partner habe ich den Großteil der Zeit damit verbracht, mein Arbeitsumfeld kennenzulernen. Zu Beginn habe mich außerdem mit den Programmen beschäftigt, die ich für die Umsetzung der Designs brauche. Aufjedenfall habe ich ganz viele Notizen gemacht, die später zu selbstverständlichen Handgriffen wurden.

Haben Sie Lust
auf ein Abenteuer?

Wir würden uns freuen Sie in einen unverbindlichen Video-Call oder persönlichen treffen näher kennen zu lernen!

Jetzt bewerben!

Entdecken Sie unsere
Technologien, die wir für
diverse Projekte verwenden.

Mehr erfahren

Lernen Sie unsere Methoden
kennen, wie wir großartige digitale
Produkte schaffen.

Mehr erfahren