Weil Corona schon alle nervt

Betreuung seit 2022 durch:

  • REICHLUNDPARTNER Werbeagentur

Verbreitungsgebiet der Kampagne: Oberösterreich

Ausgangssituation

Impfen ist der einzige Ausweg

Die Coronapandemie scheint kein Ende zu nehmen und das Virus mutiert munter weiter. Daher ist es besonders wichtig, die Bevölkerung weiterhin für das Thema zu sensibilisieren, um die Durchimpfungsrate zu halten bzw. noch zu steigern. Basierend auf den Empfehlungen des nationalen Impfgremiums startet das Land OÖ deswegen rechtzeitig zu den steigenden Fallzahlen im Sommer 2022 eine Impfkampagne, die wir konzipieren, entwickeln und begleiten durften – eine Aufgabe, die uns sehr am Herzen liegt!

Strategie

Was sich alle denken

Um Geimpfte wie Ungeimpfte, Alte wie Junge anzusprechen, haben wir nach einem gemeinsamen Nenner gesucht, der die gesamte Bevölkerung mit einem Augenzwinkern eint: „Weil Corona schon alle nervt.“ Wir beschönigen nichts und zeigen klar auf, dass die Impfung das probate Mittel ist, um der Krankheit zu begegnen. Mit passender, ausdrucksstarker Mimik ziehen die Models auf den von uns geshooteten Sujets die Blicke auf sich und decken die verschiedenen Zielgruppen ab.

Strategie

Gut geplant, gut kommuniziert

Wir teilen die Kampagne in zwei Phasen, um zunächst zur Information und vulnerable Gruppen zur Auffrischungsimpfung aufzurufen. In der zweiten Phase wird konkret die Impfung in den Mittelpunkt gestellt.

Da die Wirksamkeit einer Kampagne mit ihrer Breite steigt, haben wir auch Werbemittelpakete für die Gemeinden entworfen und zusammengestellt. So profitiert die Gemeinde von einer professionellen, bereits implementierten Kampagne und hilft zugleich mit, deren Reichweite und Effektivität zu stärken.

Umsetzung

Sehen, verstehen, handeln!

Sichtbarkeit lautet das Motto: Der Kommunikationsmix umfasst Print, OOH-Plakate und City Lights, Hörfunk, TV und Kino, Videowalls, Online und Social Media. Je nach Media-Präferenz der Zielgruppe kommen die geeigneten Sujets auf den verschiedenen Kanälen zum Einsatz. So erreichen wir optimale Aufmerksamkeit – und leiten die Bevölkerung an, sich auf der Website des Landes OÖ über die Fakten zu informieren, dort einen Impftermin zu berechnen oder zu buchen.