Bis vor wenigen Jahren war professionelle 360° Fotografie nur mittels eines Nodalpunktadapters (zur stabilen Drehung der Kamera um eine freiwählbare Achse) und komplizierter grafischer Bearbeitung möglich. Mittlerweile hat sich diese Art der Fotografie so sehr weiterentwickelt und geändert, dass man nun auch 360° Videos in Echtzeit filmen und mit einer speziellen Kamera sogar live streamen lassen kann.

360° Videos können in der klassischen Werbung, bei Musikvideos, viralen Videos, Konferenzen, Events und sogar Spielfilmen für völlig neue Perspektiven sorgen und den Betrachter regelrecht ins Geschehen hineinziehen. Auf dem Markt gibt es verschiedene Videokameras, mit denen sehr gute 360° Aufnahmen möglich sind. Die wesentlichen Unterscheidungskriterien liegen in der Funktionalität und in der Bildqualität.

Die Kamera sollte am besten eine 4K-Auflösung bieten, um wirklich gute Bilder zu liefern. In Kombination mit einem modernen Smartphone (idealerweise mit Firefox, Opera oder Google Chrome Browser), einer VR-Brille (Virtual Reality) und einer guten Internetverbindung lässt sich durch simples Drehen des Kopfes jede gewünschte Perspektive im Film erleben – wie man es bisher nur aus Hollywoodfilmen oder Computerspielen kannte. Zu den besten 360° Kameras zählen derzeit die Modelle Ricoh Theta S Full HD, Kodak PixPro SP 360 4K und Samsung Gear 360 4K.

 

Hier zwei tolle Beispiele aus diesem sich blitzschnell entwickelnden Videobereich:

„Wingsuit Experience“                                                                                        „Shark Shipwreck“

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Österreichs Marketingprofis küren REICHLUNDPARTNER zur Nummer 1!

2 x Gold, 2 x Silber und 2 x Bronze bei den Medianet Xpert Awards

Mehr erfahren