Best Practice der Markenführung: Zielsetzung - Strategie – Umsetzung

23. Juli 2014 verfasst von Franz-Rudolf Esch, Wolfgang Armbrecht

In diesem Buch erwarten Sie Inhalte wie „Behavioral Branding“ oder die Erkenntnis, dass starke Marken sich von Schwachen nur durch positive Emotionen unterscheiden. Dabei wird in dem Beitrag „Marken im Gehirn = Emotionen pur“ neben der Beschreibung zentraler Unterschiede zwischen starken und schwachen Marken auch darauf eingegangen,was dies für die Umsetzung der Markenführung bedeutet.

Hier erfahren Sie mehr >>

#1