Zuhören statt überhören: Podcasts auf dem Vormarsch

26. Mai 2021 verfasst von REICHLUNDPARTNER

Podcasts gibt es nicht erst seit heute, aber sie sind so relevant wie nie zuvor. In Österreich werden Podcasts regelmäßig  von knapp 30 Prozent der Bevölkerung gehört – Tendenz steigend. Dabei ist diese Zielgruppe im Durchschnitt meist technikaffin, hat eine hohe Medienkompetenz und mit einer AkademikerInnen-Quote von über 50 Prozent einen recht hohen Bildungsgrad*. Im Vergleich zu anderen digitalen on-Demand-Medien weist die Produktion von Podcasts einen geringeren Zeit- und Kostenaufwand bei besserer Performance auf. Zudem können über das Audio-Medium nicht nur verschiedene Kernbotschaften vermittelt, sondern auch ein viel breiteres Storytelling betrieben und somit qualitative Inhalte platziert werden.

Aber wie können Marken den Podcast-Trend für sich nutzen? Eine mögliche Form sind  Corporate Podcasts. Das Unternehmen ist Herausgeber des Podcasts und spielt darüber Inhalte aus, die die eigene Zielgruppe interessieren und mit den Werten der Marke übereinstimmen. Zumeist handelt das Unternehmen dabei weniger werblich, sondern versucht, die Zielgruppe über guten Content abzuholen. Laut einer aktuellen Befragung empfinden über 65 Prozent der HörerInnen, die zumindest mehrmals die Woche Podcasts hören, das Werbeformat Corporate Podcast ansprechend**. Es ist aber auch möglich, das Audio-Medium für Employer Branding zu nutzen. Statt interner Mails oder Zeitungen kann man auch Podcasts zur Weiterbildung der VertriebsmitarbeiterInnen einsetzen. Das spart Zeit und ist ein innovativer, aber gleichzeitig auch effizienter Ansatz zur Fortbildung.

Eine weitere Möglichkeit, um Podcasts für Ihr Unternehmen zu nutzen, sind klassische Werbeplatzierungen in bereits bestehenden Podcasts. Podcast-HörerInnen sind offen für Werbung und verstehen, dass Ads notwendig sind, um Podcasts kostenlos zu konsumieren. Podcast-Werbung wird durchschnittlich von 83 Prozent der NutzerInnen wahrgenommen – Radio-Werbung dagegen nur von 35 Prozent**. Knapp 58 Prozent der Befragten empfinden es sogar positiv, wenn in ihrem Lieblings-Podcast ein relevantes Produkt oder eine Dienstleistung beworben wird. Über 15 Prozent geben zudem an, bereits ein Produkt gekauft zu haben, nachdem sie in einem Podcast davon gehört hatten**. Podcasts sind somit eine attraktive Möglichkeit, um den Werbemix Ihres Unternehmens perfekt zu ergänzen und zukunftssicher zu gestalten. 

Finden Sie hier ein Beispiel, welches wir für die Direktanlagebank DAD.at realisieren durften:

Jetzt anhören

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf (0732 666 222) oder Ihr E-Mail an goodvibrations@reichlundpartner.com.

Zur Website

Quellen: 

*Reuters Institute Digital News Report 2020
**OMR Podcast Befragung 2020

#1