Zeichen setzen im Straßenverkehr

16. Dezember 2020 verfasst von REICHLUNDPARTNER

 

Zeichen setzen im Straßenverkehr

Wussten Sie, dass Ablenkung die häufigste Unfallursache in Oberösterreich ist? Und dass auch das Blinkgebot den Lenkern stärker ins Bewusstsein rücken sollte? Um Konfliktsituationen im Verkehr zu vermeiden, haben das Amt der Oö. Landesregierung und die Wirtschaftskammer Oberösterreich zwei Kampagnen rund um die Themen Ablenkung und Blinken ins Leben gerufen – unterstützt von REICHLUNDPARTNER.

„Wie wichtig war die letzte SMS?“ – „Blinken … oder es kracht!“ Mit diesen und weiteren starken Aussagen wird die Notwendigkeit für Achtsamkeit im Verkehr ins Bewusstsein der Bevölkerung gerückt. REICHLUNDPARTNER konzipierte klare, reduzierte Sujets, die sich auf die Botschaft konzentrieren und auf subtile, aber eindrückliche Art zeigen, was passieren kann, wenn man nicht aufpasst. Die Kampagnen sind genau dort zu sehen, wo sie den größten Eindruck machen: auf Plakaten an den Straßen bzw. auf Bussen und LKWs, die in ganz Oberösterreich unterwegs sind.

Wollen Sie mehr erfahren? Dann werfen Sie gleich einen Blick auf unsere Case Study!

Zur Land OÖ Case Study

In diesem Sinne: Gute Fahrt!

#1